Sabine Weinrich

  Heilpraktikerin für Psychotherapie

Sabine Weinrich

Fünftes Quergäßchen 2

86152 Augsburg

Tel. 0821/2973 8868

 

Was versteht man unter Kinesiologie ?

Der Begriff Kinesiologie leitet sich von dem griechischen Wort "Kinesis" für Bewegung und "Logos" für Lehre ab, also die Lehre von der Bewegung. In den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts hat der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart die Kinesiologie sowohl zur Erstellung von Diagnosen als auch als Therapieform entwickelt.

Weiterentwickelt wurde die Kinesiologie von Dr. med. Dietrich Klinghardt als „Psycho Kinesiologie“, die ich verstärkt anwende. Basis ist der von Klinghardt entwickelte Muskeltest. Mit dessen Hilfe erhält der Therapeut „feedback“ vom Unterbewußten des Klienten. Die Psycho Kinesiologie gehört in den Bereich der Biofeedback-Psychotherapie.

Grundannahme ist:

  • Körperliche und psychische Erkrankungen haben überwiegend ihren Ursprung im Unterbewußten
  • Jeder Mensch trägt eine Vielzahl unerlöster Konflikte im Unterbewußten
  • Heilung durch Erlösung des Konfliktes

 

Ziel ist also immer das Aufspüren des unerlösten Konflikts bzw. des Störfeldes.

Sichtbar werden Störfelder:

  • in einer körperlichen Symptomatik (z. B. Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen)
  • in einem psychischen Symptomatik (z. B. Angstzustände, Beziehungskonflikte)